Sonntag, 26. Januar 2014

Sieg (7:2) und Niederlage (3:7) beim Dopplepackweekend

Am Samstag ging es zum Derby nach Klagenfurt. Die Villacherinnen wollten unbedingt die 3 Punkte mit nach Hause nehmen und genau so spielte man dann auch. Die Gipsy Girls übernahmen von der ersten Sekunde an das Kommando und gingen in der 4. Minute durch Grascher Tamara mit 1:0 in Führung. Die Villacherinnen spielten Chance um Chance heraus und konnten in der 8. Minute auf 2:0 durch Katja Unterweger erhöhen.

Die Dragons aus Klagenfurt konnten sich etwas aufbäumen und konnten in der 18. Minute den ersten Treffer feiern. Mit diesen Spielstand ging es dann in die erste Drittelpause

Das 2. Drittel begann für die Villacherinnen nach Wunsch und man kam wie aus der Pistole geschossen aus der ersten Pause. Traumpass von Aschgan auf Bacher Martina und sie trifft zum 3:1 nach nur 27. Sekunden im 2. Abschnitt. Die Dragons waren bemüht und fanden einige Chancen vor, doch die Gipsy Girls haben sehr clever gespielt. Villach erhöhte das Tempo und konnte so die Führung in der 31. Minute durch den 2. Treffer von Grascher Tamara auf 4:1 ausbauen. Villach ließ nicht locker und wollte unbedingt noch einen Treffer vor der 2. Sirene erzielen. Dieser gelang dann 8 Sekunden vor dem Ende durch Bacher Martina, die bereits ihren 2. Treffer erzielte. Pausenstand nach 2 Drittel: 5:1 für die Gipsy Girls.

Die Dragons aus Klagenfurt sichtlich geschockt und konnten auch im letzten Abschnitt den Druck der Villacherinnen nicht stand halten. In der 50. Minute erhöhte Villach durch Klemm auf 6:1. In der gleichen Minute nur 21 Sekunden später  konnten die Dragons nochmal anschreiben und feiern das 2:6..
Der Sieg der Villacherinnen war nicht mehr in Gefahr, man spielte die Partie locker nach Hause und konnte in der 52. Minute durch Bacher Martina den 7:2 Endstand fixieren.

Spielerin des Abends mit 3 Toren und 1 Assist Bacher Martina
Sponsor des Abends " Power Point Therapy" gratuliert recht Herzlichst!

Am Sonntag traf man dann zu Hause auf die Sabres aus Wien die mit einigen EWHL Stammspieler an die Drau reisten. Die Wienerinnen übernahmen sofort das Kommando. Villach sehr bemüht, doch sie konnten den Druck der Sabres nicht stand halten. In der 4. Minute gingen die Sabres im Powerplay mit 1:0 in Führung. Nur 2 Minuten später gelang den Wienerinnen das 2:0. Die Gipsy Girls fanden einige Torchancen vor doch es gelang kein Treffer. In der 14. Minute konnten die Sabres aus Wien auf 3:0 erhöhen und fixierten 24 Sekunden vor Ende des 1. Drittels mit dem 4:0 den Pausenstand.

Der 2. Abschnitt begann anders als erwartet. Trainer Brandstätter dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben und durch eine taktische Änderung konnte man die Wiener phasenweise im eigenen Drittel gut beschäftigen. Die Villacherinnen drückten und drückten, spielten Chance um Chance heraus. Dies wurde in der 31. Minute belohnt. Der erste Treffer der Gipsy Girls gelang durch Krainer Jaqueline im Powerplay. In der Mannschaft der Villacherinnen spürte man das hier noch was geht. Mann drückte auf das 2:4, doch eine Konterchance konnten die Sabres 25 Sekunden vor dem Ende zum 5:1 nutzen. Das 2. Drittel endet somit mit 1:5.

In den letzten 20 Minuten wollte man unbedingt einen schnellen Treffer erzielen. Die Wienerinnen waren sichtlich Nervös, begannen Fehler zu machen. Und genau das gelang durch einen Traumpass von Stromberger auf Grascher Tamara die mit einem Solo zum 2:5 einnetzt. Villach drückte weiter und kamen immer wieder durch Lopez Alexandra zu tollen Chancen. Lopez knallte die Scheibe 3 mal an Stange. Villach spielte und Wien machte die Tore. In der 44. und 46. Minute konnten die Sabres aus Wien auf 7:2 erhöhen.
Villach gab nicht auf kämpfte weiter, machte ordentlich Druck und konnten in der 57. Minute noch mal zum 3:7 jubeln. Die letzten 2 Minuten spielte man die Wienerinnen an die Wand, doch mehr als ein weiterer Stangenschuß von Lopez war leider nicht mehr drin.

Mit einer tollen Leistung im 2. und letzten Drittel konnte man die Wiener ordentlich beschäftigen. Trotz der Niederlage, kann man stolz auf die Gipsy Girls sein. Nun wartet in der Play Off mit beginn am 2. Februar in der Best of Five Serie Triglav.

Spielerin des Abends Krainer Jaqueline
Sponsor des Abends "Power Point Therapy" gratuliert recht herzlichst!